Folge 27 – Gamer Girls

Hallo ihr Hübschis,

willkommen zu einer neuen Folge der Taschenuschis, die euch im feschen Dolby Surround Sound in die Ohren gepresst wird. Oder auch nicht. Immerhin Stereo. Begnügt euch damit. Wir hatten beim Aufnehmen dieser Folge das Gefühl, dass die gar nicht mal so schlecht geworden ist, beim Schneiden hat sich Steffi aber an einigen Stellen gefragt, ob wir zu engstirnig denken oder vielleicht selber in Sexismus verfallen, den wir gar nicht anwenden wollen? Uns würde interessieren, was ihr darüber denkt. Geschlechterspezifische Themen sind ja mitunter etwas schwierig.

Wir reden an diesem arschkalten winterlichen Mittwoch über das Thema „Gamer Girls“. Da wir selbst seit mehr als zwanzig Jahren zocken und Frauen sind, liegt die Diskussion über Frauen und Videospiele gar nicht so fern. Wir beschäftigen uns also ein wenig mit dem Sexismus, den Frauen in der Szene sowohl off- als auch online immer wieder erfahren, über Vertreterinnen des weiblichen Geschlechts, die sich gern als halbnackte Lustobjekte auf twitch präsentieren, sowie über unsere Sicht der aktuellen Lage und unsere eigenen Erlebnisse.

In dieser Folge gibt es Auszüge und Besprechungen zu folgenden Artikeln:

Wie immer hier die Links zum Podcast:

RSS-Feed

podcast.de

iTunes

Spotify

— Wir freuen uns immer über eure Kommentare und Bewertungen. Damit helft ihr uns nicht nur, uns zu verbessern und vielleicht auch mal über ein Thema zu reden, das uns von allein gar nicht eingefallen wäre, auf das ihr uns aber gebracht habt. Nein, ihr tragt auch dazu bei, dass wir in den Podcatchern und auf diversen Plattformen leichter gefunden werden und somit noch mehr Zuhörer erreichen können. —

Bis dann

eure Uschis

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „Folge 27 – Gamer Girls

  1. Wieder eine sehr schöne Folge! Ich bin mal wieder viel zu spät dran, habe einiges aufzuholen durch die Dachungelcamp Podcasts XD Also ich bin halt auch eine Frau mit unterschiedlichsten Interessen wie Trash TV, Beauty und natürlich Gaming. Ich zocke nur Konsole und das schon seit der PS1. Von daher habe ich nie schlechte Erfahrungen als Frau gemacht, weil ich auch nicht online spiele. Wie ihr nämlich schon erwähnt habt, zocke ich als Frau einfach anders und bin auch überhaupt nicht wettbewerbsorientiert und mag auch überhaupt keine Shooter. Ich hab schon immer nur für mich gespielt und kann mich auch gar nicht mit diesen Gamer Girls identifizieren, die das nur machen und Kerlen zu gefallen. Allerdings habe ich schon auch festgestellt, dass Typen das im großen und ganzen doch ganz interessant finden wenn Mädels zocken. Ich zb habe nämlich keine Freudinnen die zocken außer vielleicht mal Sims, Candy Crush oder Quizduell. Aktuell habe ich gerade Red Dead Redemption auf der PS4 beendet und kann das auch für Frauen (lol!) empfehlen 😉 LG Alicia

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s